search
Betriebstechnik > Holzrahmenbau

Elementbautisch

 
  • image1
  • image1
  

Modulares System

Ausgehend von einem Grundmodul von 1.5 x 3.0 m kann jede beliebige Tischgrösse hergestellt werden.

Standard Elementhöhe

Standardmässig können Elemente bis maximal 2.82 m hergestellt werden.

Erweiterte Tischhöhe

Anhand der Tischverbreiterung produziert man bis zu 80 cm höhere Elemente, was für Innenwände mit grösserer Raumhöhe nützlich sein kann.

Beliebige Anordnung

Die Elementbautischplatten werden mit Bolzen und Dornen seitlich fixiert und formen so einen robusten Verbund, je nach Bedarf.

Flexibilität
    

Modulsystem

Je nach Bedarf wird eine beliebige Anzahl Grundmodule verwendet. Der Tisch kann auch später erweitert werden.

Verschiedene Ausführungen

Ob zum einfachen Auf- und Abbau mit Nivellierfüsse, mit hydraulischer Neigefunktion oder zum raschen Wegklappen auf Drehgelenken.

Erweiterungen

Verleimen von Hohlkästen auf dem Elementbautisch oder Deckenelemente in Serienproduktion.

 

Effizienz
    

Erleichtertes Handling

Dank ausgeklügelter Technik ist jeder Arbeitsschritt in wenigen Handgriffen erledigt. Unsere Kunden rechnen mit 30-40% Zeitersparnis.

Volle Ausstattung

Mit integrierter Meterskala, Pneumatikzylinder und robusten Anschlägen ist Ihr Holz im Handumdrehen am rechten Ort (und im rechten Winkel).

Zahlreiches Zubehör

Ob Tischverbreiterung, Laser Marker, Folienwagen oder Winkelanschlag, jeder Arbeitsschritt kann durch entsprechendes Zubehör vereinfacht werden.

 

Präzision
    

Hochbelastbare Konstruktion

Die 85 mm dicke Modulplatte ist eine äusserst verzugsarme Sandwichkonstruktion und bietet eine perfekt ebene Arbeitsoberfläche.

CNC-Fertigung

Dank CNC-Fertigung erreicht jedes Modul eine Präzision von 0.1 mm.

Präzise Holzelemente

Selbst 10-15 m lange Elemente können damit auf den Milimeter genau hergestellt werden.

 

Auf unserem selbstgebauten Holztisch hatten zwei Arbeiter bis zu 20 Minuten zum Winkeln des Elements. Mit dem Elementbautisch schafft das einer allein in 2 Minuten.
Franz Hauzenberger, Abteilungsleiter
Künzli Holz AG, Davos (CH)
Nach vier Monaten haben wir uns entschlossen, den Tisch zu verlängern. Intern sind wir uns einig, dass wir nach und nach die ganze Produktion auf dem Elementbautisch umstellen wollen.
Daniel Küng, Betriebsleiter
Schäfer Holzbautechnik, Dottikon (CH)
Bei einer EFH-Überbauung konnten wir unsere Produktionszeit innert drei Jahren halbieren, was hauptsächlich auf den Elementbautisch zurückzuführen ist.
Wolfgang Wernli, Abteilungsleiter
Zubler AG, Hunzenschwil (CH)