search
Agrop Nova a.s. richtet eine neue Massivholz-Produktion ein. Das Herzstück: Eine Vakuumpresse von woodtec.

"Ästhetisches Bauen" - Holzkurier

 

Ästhetisches Bauen

Hoher Vorfertigungsgrad spart Zeit und Geld

Im tschechischen Ptení verarbeitet Agrop Nova jährlich 60.000 m3 Schnittholz zu Dreischichtplatten und Brettsperrholz seiner Produktlinie Novatop. Dabei ist das Unternehmen einem dynamischen Wandel unterworfen. Große Investitionen wurden getätigt, die sich in innovativen Produkten niederschlagen.

zur Produktseite

Holzkurier, Heft 27 2013

© Agrarverlag, 2013

Wer Trends verschläft, hat im Vorhinein in einem dynamischen Markt schlechte Karten. So erklärt Agrop Nova-Verkaufsleiter Vladimir Crhonek die Strategie des Unternehmens, die sich in einer beachtlichen Investitionspolitik niederschlägt.

In den vergangenen fünf Jahren hat man durchschnittlich 2 Mio. €/J in die Fertigung und Infrastruktur investiert. Ende Mai 2012 wurde beispielsweise ein Portalbearbeitungszentrum von Hundegger angeschafft. Der Arbeitsbereich der PBA kann unterteilt werden, sodass der Bediener einen Teil der Maschine beschicken kann, während das Portal an einer anderen Stelle ein Werkstück automatisch bearbeitet. Ein Aufspannen des Werkstückes ist dabei aufgrund der speziellen Auflagetische und Bauweise nicht notwendig. Die CNC-Anlage bearbeitet die Novatop-Paneele auf einer Länge bis 12 m.

Seit März verrichtet eine Vakuumpresse von Woodtec Fankhauser, Vordemwald/CH, in Ptení ihren Dienst. „Mit dieser Investition haben wir einen Qualitätssprung gemacht“, weiß Crhonek. Der gleichmäßig auf die Platte verteilte Druck trage darüber hinaus zu einer dünneren Leimfuge bei und helfe so, Klebstoff einzusparen. Die Wandplatten Solid können bis 12 m Länge und 2,95 m Breite produziert werden.

Die angesprochenen Investitionen erlauben es Agrop Nova, die Kapazität seiner Novatop-Produktionslinie in diesem Jahr um 10 % zu steigern. Dabei soll es dann mittelfristig allerdings bleiben, denn: „Unser Credo lautet: ,Mehrwert vor Menge‘. Es hätte keinen Sinn, auf Teufel komm‘ raus zu produzieren, wenn der Markt das noch nicht aufnehmen kann.“ Crhonek sieht Brettsperrholz nach wie vor als ein spannendes Nischenprodukt, das hervorragende Möglichkeiten für den Holzbau bietet. Dementsprechend ist das Entwicklungsteam von Agrop Nova ständig auf der Suche nach neuen Ideen und kann eine breite Produktpalette, gewürzt mit einigen Neuheiten, offerieren. Dabei bietet man Bausysteme entweder mit Teilaspekten, wie Wände und Decken, oder aber Komplettlösungen.

Weniger Rissbildung auf Oberfläche

Novatop Solid schafft durch vergleichsweise dünne Decklagen weniger Rissbildung und die handselektierten Lamellen ergeben eine optisch ansprechende Sichtfläche (s. Holzkurier Heft 19/12, S. 26–27). Verwendet wird Fichte, die am Standort Plumlov/CZ auf 8 % Holzfeuchte getrocknet wird. Die Lamellen werden untereinander in alle Richtungen verklebt, wobei PUR-Klebstoff zur Verwendung kommt.

Für Decke und Dach

Großflächige, aus mehrschichtigen Massivholzplatten gefertigte Rippenkonstruktionen – dieses Produkt vertreibt man unter dem Namen Novatop Elements. Die Elementkonstruktion wird durch eine tragfähige untere Mehrschichtplatte gebildet. Darauf sind Längs- und Querrippen geklebt, deren Höhe von der verlangten Tragfähigkeit des Elements abhängig ist. Das Hohlkastenelement wird mit Dämmstoff aufgefüllt, ehe eine Mehrschichtplatte oben abschließt. Die Vorteile liegen im erreichbaren Großformat (maximal 12 mal 2,45 m) sowie der raschen und einfachen Montage. Die Längen sind frei wählbar, standardmäßig gelangen jedoch 6 und 12 m zum Einsatz. Ein neues, abgewandeltes System von Novatop Elements bietet Agrop Nova mit Novatop Open. Auf eine mehrschichtige Massivholzplatte sind Balken (KVH, Duo, Trio, BSH, I-Träger) aufgeleimt. Der generelle Achsenabstand beträgt 625 mm. Zwischen den einzelnen Balken befinden sich zur Verstärkung quer liegende Rippen. Die Verstärkung erfolgt um die Bauöffnungen. Die Hohlräume zwischen den Balken können mit Wärmedämmung gefüllt werden. Das System schließt wahlweise mit einem diffusionsoffenen Holzwerkstoff (Fermacell, DHF, DFP) ab. „Zunächst haben wir dieses Produkt rein für den Dachbereich konzipiert. Wir haben jedoch Kunden, die gerne ihre Individualität zeigen möchten und das System für Wandbauten verwendet haben – mit Erfolg, wie sich gezeigt hat“, informiert Crhonek.

Lösung für Dachauskragung

Eine formstabile Lösung für Dachauskragungen bietet sich mit Novatop Static an. Die Elemente bestehen aus Mehrschichtplatten mit zwei parallelen Deckschichten auf jeder Seite und einer Mittelschicht mit rechtwinkeligem Faserverlauf. Jede Schicht beinhaltet massive Fichtenholzlamellen, die Schichtdicken sind unterschiedlich und bestimmen die Enddicke der Platte.

Funktionell und ästhetisch

Das jüngste Kind der Novatop-Familie bildet Novatop Acoustic. Darunter versteht man ein Massivholzpaneel aus astreiner Fichte oder Weißtanne (bezogen aus Österreich und Deutschland) zur Verbesserung der akustischen Behaglichkeit. Es ist eine Dreischichtplatte, die in verschiedene Profile aufgetrennt wurde. Das Produkt ist in fünf Profilen und 48 unterschiedlichen Farbtönen der Mineralwolle in den Kassetten beziehbar. Die Paneele werden zur Montage auf einem Lattenrost oder einer Metallaufhängung befestigt. „Wir stehen für dieses Zusammenspiel aus Funktionalität und Ästhetik und Novatop Acoustic fasst diese Philosophie perfekt zusammen“, sagt der Verkaufsleiter mit Freude.

Mitarbeiter als wertvolle Ressource

„Wir haben vor einigen Jahren mit zwei Verkäufern angefangen und zwei Assistentinnen, ehe wir immer stärker gewachsen sind. Es ist wichtig, in anderen Sprachen kommunizieren zu können“, erklärt Crhonek in perfektem Deutsch. Das Unternehmen bietet daher Sprachkurse für die Beschäftigten.

„Ohne verlässliche Mitarbeiter ist kein Betrieb lebensfähig“, weiß der Verkaufsleiter. Nachdem sich das Unternehmen in einem internationalen Umfeld bewegt, sind Fremdsprachen ein sehr wichtiger Aspekt. Darüber hinaus schwebt dem Unternehmen ein neuer Bürokomplex vor, der aus Brettsperrholz bestehen soll. Dieser wird dann den Standort Ptení noch einmal aufwerten.

Internationale Ausrichtung unumgänglich

Neben den etablierten BSP-Märkten in Mitteleuropa ist Agrop Nova stark daran interessiert, das Produkt rund um den Erdball bekannt zu machen. „Wir sind zum Beispiel auf den wichtigsten Baumessen in Fernost vertreten“, konkretisiert der Verkaufsleiter und berichtet, dass das Feedback positiv ist. Einen wahrlich exotischen Referenzbau kann das tschechische Unternehmen in Südafrika vorweisen. Dort wurde ein Modulhaus in Kooperation mit einem südafrikanischen und einem tschechischen Bauunternehmen errichtet. Begleitet von der regelmäßigen Teilnahme an der Wood Conference in Kapstadt wird so Know-how nach Südafrika transferiert. Sämtliche Holzbauteile wurden in Ptení erzeugt und mit insgesamt fünf Containern via Hamburg nach Südafrika verschifft.

Vorfertigungsgrad bietet vielerlei Vorteile

Die einzelnen Elemente werden mit hoher Genauigkeit in allen Details direkt an die Baustelle geliefert, wo diese im Baukastenprinzip errichtet werden. Dank der weit vorangeschrittenen Vorfertigung und der großen Formate sind die Montagezeiten auf den Baustellen kurz, was Produzent, Anwender und Bauherrn freut. „Wenn wir die Teile entsprechend vorfertigen, wirkt sich das ebenso positiv auf die Manipulationskosten beim Transport aus. So sei der Rohbau eines Hauses eine Frage von Stunden. Gepflegt wird auch ein intensiver Austausch mit zahlreichen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland, um noch mehr Effektivität zu erhalten.

Ökologie ist ein Schlagwort, das bei Agrop Nova stark ins Gewicht fällt. Die in der Produktion anfallenden Holzreste gehen in eine Brikettieranlage, die über 9000 t/J erzeugt. Außerdem gewann Agrop Nova als erster tschechischer Mehrschichtplattenhersteller das Kennzeichen natureplus, das der Ästhetik der Produkte zusätzlich noch eine ökologische Schleife verleiht.

Mehr News in folgenden Kategorien:

Produktneuheiten
 
Konferenzen & Messen
 
Medienmitteilungen
 
Pressemeinungen
 
 
Mit der woodtec Vakuumpresse haben wir einen Qualitätssprung gemacht
Vladimir Chronek
 



Veröffentlicht am:
08:57:37 24.07.2013 von CMS System Benutzer

Letzte Aktualisierung
10:57:59 24.07.2013